______________________________________________________________
Neulinge, die sich für den Sport Tischtennis interessieren, werden stetig gesucht:
Das Herren- & Damentraining findet mittwochs von 19.00 - 20.30 Uhr in der Schulsporthalle der Adolf-Diesterweg-Schule in Gladenbach-Weidenhausen statt. Natürlich sind Hobbyspieler ebenso gerne gesehen wie Wiedereinsteiger. Für Kinder und Jugendliche gibt es freitags ab 17.00 Uhr die Möglichkeit, den Sport mit den kleinen weißen Bällen unter Anweisungen von mehreren Trainern auszuprobieren. Weitere Informationen zur Nachwuchsabteilung finden Sie unter der Kategorie “Nachswuchs”.
WetterOnlineDas Wetter für
Gladenbach
Mehr auf wetteronline.de
Die doppelte Meisterschaft ist perfekt !!!
Es ist geschafft! Der TTC 1961 Weidenhausen ist DOPPELMEISTER der Saison 2017/2018! Vor großer, toller Zuschauerkulisse lief der Beginn der beiden Spiele nicht optimal. Beide Teams liefen am Anfang der Spiele ein Rückstand hinterher, so fiel die Entscheidung über Meisterschaft oder Relegation in beiden Spielen im Entscheidungsdoppel. Als jedoch der Siegpunkt sogar im entscheidennen 5. Satz fiel, gab es kein halten mehr. Die mitgereisten Fans stürmten die Spielbox um mit dem Siegerdoppel die hart umkämpfte Meisterschaft zu feiern. Die Spieler bedanken sich für die Unterstützung während der Saison und vor allem am letzten Spieltag.
von links: Stefan Hübner, Michael Müller, Samuel Berth,
Sebastian Fleischer, Tjark Schmidt, Justin Berth.
es fehlt: Florian Burk
von links: Robin Pfeifer, Ulrich Wagner, Bianca Kapaun,
Martin Lehberger, Andreas Kolodzie, Kevin Klingelhöfer.
Es fehlen: Michael Herbener, Josias Reuter
Gruppenfoto Meisterschaft Saison 2017-2018
______________________________________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________________________________
Ausführlicher Bericht der 1. Mannschaft  [HIER]
Ausführlicher Bericht der 2. Mannschaft  [HIER]
Währen zum Beginn Klingelhöfer/Lehberger noch das Eingangsdoppel gewinnen konnte, mussten sich Wagner/Pfeifer und Kapaun/Kolodzie geschlagen geben. Im ersten Einzel konnte K. Klingelhöfer mit 3:1 sein Spiel gegen P. Becker für sich entscheiden. Im zweiten Spitzeneinzel musste sich U. Wagner, dann gegen D. Hartmann knapp mit 2:3 geschlagen geben. M. Lehberger und R. Pfeifer mussten im weiteren Spielverlauf eine Niederlage gegen H. Salm und B. Graf hinnehmen, ehe A. Kolodzie gegen N. Pimpl auf 3:5 verkürzte. J.-L. Reeh lies B. Kapaun keine Chance. Daher ging Lixfeld nach dem ersten Durchgang mit 6:3 in die zweite Hälfte. Im zweiten Durchgang siegten dann U. Wagner, K. Klingelgöfer, M. Lehberger, B. Kapaun. Ihre Spiele nicht positiv gestalten konnte R. Pfeifer und A. Kolodzie . So stand es vor dem Schlussdoppel aus Weidenhäuser Sicht 7:8. Somit musste Wagner/Pfeifer für die Meisterschaft gewinnen. Immer wieder wurden die Weidenhäuser angefeuert. Getragen von dieser Unterstützung schafften sie es mit dem ersten Matchball, das Unentschieden und die damit verbundene Meisterschaft zu sichern.  
Vor zahlreichen Zuschauer kam der TTC Weidenhausen 2 schwer ins Spiel. So verloren S. Berth/Mi. Müller sowie T. Schmidt / S. Fleischer ihre Doppel. Ehe J. Berth/S. Hübner ihr Doppel knapp für sich entscheiden konnten. In den Spitzeneinzeln konnte T. Schmidt gegen J.-L. Reeh gewinnen. Jedoch konnte C. Becker für die Lixfelder die knappe Führung gegen S. Fleischer wieder herstellen.    Im mittleren Paarkreuz konnte S. Berth für Weidenhausen und J. Fuchs für Lixfeld ihre Spiele für sich entscheiden. Genauso knapp ging es weiter, da J. Berth gegen J. Falz sein Spiel gewinnen konnte und S. Hübner sich gegen C. Kretz klar geschlagen geben musste. Nach dem ersten Durchgang stand es somit aus Sicht vom TTC 4:5. Im zweiten Durchgang siegten dann T. Schmidt, S. Berth, Mi. Müller. Nicht positiv konnten S. Fleischer, J. Berth und S. Hübner ihre Spiele gestalten. So stand es vor dem Schlussdoppel aus Weidenhäuser Sicht 7:8. Somit musste Schmidt/Fleischer für die Meisterschaft gewinnen. Im hochklassigen Schlussdoppel gewinnen die beiden Weidenhäuser im 5. Satz mit 14:12. Danach jubelten die Weidenhäuser Jungs und stoßen mit einem Glas Sekt noch in der Halle auf die Meisterschaft an. Ehe man im heimischen Vereinslokal weiter gefeiert hat.